Naviguer dans le parc paysager Binntal

de | fr | it | en
 
de | fr | it | en
 

Navigation principale - Avec les touches fléchées gauche / droite à travers les points principaux

 

Schneetourenbus Ernen-Fäld

TourismeMobilitéServices

Das Binntal ist bekannt für viele schöne Schneeschuh- und Skitouren. Eine markierte Schneeschuhroute führt von Fäld nach Brunnebiel und via Eggerebode zurück nach Fäld.

Beliebte Tourenziele mit den Skiern sind das Gandhorn, das Stockhorn oder das Grosse Schinhorn. Im Frühling lockt eine 2-Tagestour aufs Ofenhorn (mit Übernachtung in der Binntal- oder Mittlenberghütte). Startpunkt für all diese Touren ist der Weiler Fäld, doch mit dem öffentlichen Verkehr kommt man im Winter nur bis Binn.
Mit dem Schneetourenbus gibt es seit 2017 neues Angebot. Der Bus fährt bei genügend Nachfrage und guten Wetter- und Schneebedingungen. Sind genügend Anmeldungen vorhanden, schaltet das System automatisch um und zeigt an, dass die Fahrt durchgeführt wird. Sollten noch weitere Einflussfaktoren den Betrieb einschränken, so kann der Anbieter die Fahrt auch manuell absagen. Personen mit einer Reservation wird persönlich mitgeteilt, wenn die Fahrt nicht durchgeführt wird.

Plus d'infos

Durée du projet

De 2017 à 2021

État du projet

Actuel

Responsabilité du projet

Pilotprojekt Schneetourenbus
Samuel Bernhard Monbijoustrasse 61
c/o Schweizer Alpen-Club SAC
3000 Bern 14
Mobile info[at]schneetourenbus.ch

Contacts

Landschaftspark Binntal
Dorfstrasse 30
Postfach 20
3996 Binn
Tel. +41 27 971 50 50

www.landschaftspark-binntal.ch

Schneetourenbus Ernen-Fäld

Schneetourenbus Ernen-Fäld

Natura Trail

Le parcours part de Fäld, l'un des plus beaux hameaux du Haut Valais, traverse une forêt clairsemée de bouleaux, court à travers les champs du haut Binntal, passe par Eggerboben et revient à Fäld.

Parcours en raquettes
Estimation de temps: 2 - 4hLongueur du parcours: 6.00km

Les gorges de Twingi

Jadis, cette gorge profonde était une étape difficile sur la route commerciale Suisse -Italie par le col de l'Albrun. Aujourd'hui, cet ancien chemin offre une expérience spectaculaire, avec son petit tunnel en pierres naturelles et ses plantes rares.

Curiosité naturelleLieu historiquePoint de vue