de | fr | it | en
 
de | fr | it | en
 
 

Pollenuntersuchung am Halsesee

Natur / LandschaftBiodiversität
Pollenuntersuchung am Halsesee
Pollenuntersuchung am Halsesee
Pollenuntersuchung am Halsesee

Durch die Untersuchung eines Moores mittels Pollenanalyse soll die Vegetationsgeschichte des Binntals sowie die Rolle des Menschen darin erstmals erforscht werden.

Mit der Methode der Pollenanalyse soll die Vegetations- und Besiedlungsgeschichte im Binntal erforscht werden. In Moorproben werden die Pollenkörner der verschiedenen Pflanzenarten ausgezählt und prozentual berechnet. So lässt sich die Entwicklung der Pflanzenwelt der näheren Region rekonstruieren. Je nachdem lassen sich auch Veränderungen in der Vegetation durch den (prä- und proto-) historischen Menschen erkennen. Archäologische Funde zeigen, dass das Tal bereits in der Mittelsteinzeit (Mesolithikum) begangen wurde.

Pollenkörner vergangener Zeiten sind in Mooren erhalten geblieben. Über Jahrtausende gewachsene Moore sind in den Alpen selten und das vielversprechende Moor im Binntal deshalb ein Glücksfall: Es liegt in der Verlandungszone des Halsesees im hinteren Binntal. In diesem Moor wurde ein Bohrkern von 3.6 m entnommen. Der Bohrkern besteht aus Torf mit etwas Sand und Ton. Nach der chemischen Aufbereitung werden die Pollenkörner unter dem Mikroskop ausgezählt.

Weitere Informationen

Projekt-Laufzeit

von 2017 bis 2020

Projektstand

Laufend

Verantwortung Projekt

Dr. Annekäthi Heitz
Mühlestiegstrasse 44
4125 Riehen
Tel. +41 (0)61 643 01 15
Mobile +41 (0)78 624 30 62

Kontakt

Landschaftspark Binntal
Postfach 20
3996 Binn
Tel. +41 27 971 50 50

www.landschaftspark-binntal.ch

Pollenuntersuchung am Halsesee

 

Unterkunft buchen

Alle Ferienwohnungen anzeigen Alle Hotels anzeigen