de | fr | it | en
 
de | fr | it | en
 
 

Pärke und Welterbe Wallis: engere Zusammenarbeit

Am 17. September 2019 trafen sich die Verantwortlichen und zahlreiche Mitarbeitende der Walliser Pärke und des UNESCO Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch zu einem Kick-Off-Meeting mit anschliessender Exkursion im Aletsch-Gebiet. Ziel war der Erfahrungsaustausch und ein Brainstorming zum gemeinsamen Auftreten, zu künftigen Projekten und zu einer engeren Zusammenarbeit.

Die Delegationen des Landschaftsparks Binntal und des Naturparks Pfyn-Finges reisten nach Naters, um sich im World Nature Forum (WNF) mit Geschäftsleitung und Projektverantwortlichen des UNESCO-Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch zum Erfahrungsaustausch zu treffen. Zu Beginn des Anlasses nutzten die Gäste die Gelegenheit, das Museum im WNF zu erkunden und sich  mit John Tyndall auf die Virtual-Reality-Experience «Expedition 2 Grad» zu begeben.

Anschliessed stellten alle drei Delegationen ihre Organisation, Projekte, Verantwortungen und Ziele vor. Bereits hier zeigten sich erwartungsgemäss Kongruenzen: Die beiden Pärke und auch das Welterbe investieren viel Zeit und Energie in Aufklärungsarbeit, Sensibilisierung, Kommunikation und Bildung. Zusätzliche Schwerpunkte bilden Landschaftspflege und -aufwertungsprojekte wie auch die Schaffung naturnaher touristischer Angebote.

Bereits vor der abschliessenden, gemeinsamen Exkursion von der Moosfluh durch den Aletschwald waren sich die Teilnehmer einig, dass die Nutzung von Synergien zukünftig durch eine engere Zusammenarbeit und ein gemeinsamer Aufritt gestärkt werden sollte. Für die Vertiefung werden nun in einem nächsten Schritt Arbeitsgruppen gebildet. Das Gemeinschaftsprojekt «Pärke und Welterbe Wallis» nimmt Fahrt auf.

 

 
 

Unterkunft buchen

Alle Ferienwohnungen anzeigen Alle Hotels anzeigen