de | fr | it | en
 
de | fr | it | en
 
 

13. Twingi LandArt

Die beliebte Ausstellung im Landschaftspark Binntal wurde am 22. Juni eröffnet. 18 Kunstschaffende aus dem In- und Ausland haben sich auch dieses Jahr von der wildromantischen Twingischlucht und dem Binntal inspirieren lassen. Die Twingi Landart 2019 wartet mit einigen Neuerungen auf

Die Ausstellung wird dieses Jahr erstmals bis nach Ze Binne verlängert. Joëlle Allet startet als eingeladene Künstlerin eine Kunststafette und wird ihrerseits eine Künstlerin oder einen Künstler für das Jahr 2020 empfehlen. Nesa Gschwend hat in einem partizipativen Kunstprojekt mit der Primarschule Untergoms zusammengearbeitet. Und die Spazierkünstlerin Marie-Anne Lerjen präsentiert anstelle einer Installation am 14. Juli eine Begehung der Twingi in Begleitung eines (hölzernen) Saumpferdes. Aber auch die übrigen 15 Kunstschaffenden werden Sie mit ihren überraschenden, poetischen, tiefsinnigen und geistreichen Werken zum Staunen, Nachdenken und Schmunzeln bringen. Gruppenführungen auf Anfrage.

Die Twingi LandArt wurde 2007 vom Kulturwissenschaftler und früheren Präsidenten des Landschaftsparks, Dr. Klaus Anderegg, ins Leben gerufen. Sie bietet Kunstschaffenden die Möglichkeit, sich mit der beeindruckenden Natur- und Kulturlandschaft der Twingischlucht auseinanderzusetzen. Interessierte Kunstschaffende können sich mit einem Projektdossier für die Teilnahme bewerben. Die Auswahl trifft eine Fachjury

Veranstaltungen rund um die Twingi LandArt 2019

Booklet zur Twingi LandArt 2019 (20 MB)

Flyer zur Veranstaltung vom 14. Juli 2019

 
 

Unterkunft buchen

Alle Ferienwohnungen anzeigen Alle Hotels anzeigen