de | fr | it | en
 
de | fr | it | en
 
 

Interessantes und wenig Bekanntes auf der Parkwanderung

Am Pfingstsamstag fand im Landschaftspark Binntal die alljährliche kulturell-kulinarische Parkwanderung statt. Dieses Jahr ging's auf alten Wegen durch die Twingischlucht und das Lengtal bis nach Heiligkreuz

Gut 120 Personen hatten sich zur diesjährigen Parkwanderung angemeldet. In vier Gruppen, begleitet von je zwei Wanderleiter/innen, starteten die Teilnehmenden beim Eingang zum Binner Tunnel. Die Wanderung führte zuerst durch die wildromantische Twingischlucht, danach auf dem instand gestellten Pilgerweg durchs Lengtal bis nach Heiligkreuz. Unterwegs gab es mehrere kulturelle und kulinarische Zwischenhalte. Den ersten Höhepunkt boten die Musiker Jonas Imhof, Rafael Schilt und Matthias Tschopp. Erfrischender Jazz, Folk und ein Hauch Italianità verzauberten die Gäste in der Twingischlucht.

Warum man früher auf Wallfahrt ging...

Am nächsten Posten erklärte Pfarrer Eduard Imhof auf seine Weise, warum man früher auf Wallfahrt ging und warum das Pilgern auch in der heutigen Zeit viele Anhänger findet. Nach einer stärkenden Hubertus-Suppe im Weiler Ze Binne folgten die Wanderer dem wiederhergestellten Pilgerweg, der vor wenigen Tagen mit dem Post-Förderpreis ausgezeichnet wurde, nach Heiligkreuz. Beim in den letzten Jahren freigelegten Eisenschmelzofen versetzte Jürg Meyer die Zuhörerinnen und Zuhörer in eine Zeit, in der man von den steilsten Hängen des Helsenhorns magnetithaltiges Gestein ins Tal schlittelte, um wertvolles Eisen zu gewinnen.

Grosses Interesse am Eisenschmelzofen

Nach einem währschaften Apéro kamen die Wanderer im Heiligkreuz an, wo Klaus Anderegg über die Bedeutung der Wallfahrtskapelle referierte. Beim Raclette vor dem Gasthaus Heiligkreuz, musikalisch begleitet von der Alphorngruppe Aletsch-Goms, sah man schliesslich lauter zufriedene Gesichter in der Sommersonne. «Wir konnten heute den Gästen viel Interessantes und auch weniger Bekanntes und Neues zeigen», stellte Dominique Weissen Abgottspon, Geschäftsführerin des Landschaftsparks Binntal, nach der Wanderung erfreut fest. «Vor allem der neu erschlossene historische Eisenschmelzofen am Lengtalweg stiess auf grosses Interesse.»

Eine der vier Wandergruppen in der wildromantischen Twingischlucht.

 
 

Unterkunft buchen

Alle Ferienwohnungen anzeigen Alle Hotels anzeigen