Navigieren in Landschaftspark Binntal

de | fr | it | en
 
de | fr | it | en
 

Hauptnavigation - Mit Pfeiltasten links/rechts durch die Hauptpunkte

 

Pilotprojekt Entbuschungsmassnahmen Hanschbiel

Natur / LandschaftBiodiversitätLandwirtschaft

Die Artenvielfalt in geschlossenen Zwergstrauchheiden ist sehr gering. Deshalb wurde im Herbst 2017 ein entsprechendes Entbuschungsprojekt im Gebiet Hanschbiel gestartet.

Diverse Studien bestätigen, dass ein Lebensraummosaik aus Alpweiden und Zwergstrauchheiden mit Anteilen der beiden Lebensräume von je 30-50% am artenreichsten sind. Nachweislich profitiert v.a. das Birkwild von solchen Massnahmen, wie das Bespiel auf der Alpe Devero eindrücklich zeigt.

Unter diesem Aspekt wurde im Herbst 2017 mit Bewilligung des Kantons Wallis ein Pilotptrojekt zur Öffnung der Zwergstrauchheiden im Gebiet Hanschbiel lanciert. Zwei total mit Zwergwachholder bewachsene Flächen wurden gemulcht und die Vegetationsentwicklung seither kontinuierlich überwacht. Bereits im Folgejahr konnte kein Zwergwachholder mehr festgestellt werden. Das Vegetationsmonitoring 2017-2020 zeigt, dass sich die Eingriffsflächen seither kontiniuerlich Richtung Alpweidenvegetation entwickeln. Düngeversuche mit auf der Alp vorhandenem Kuhdung sollen zeigen, ob diese Entwicklung Richtung Alpweide allenfalls beschleunigt und v.a. die Heidelbeere zurückgedrängt werden kann.

Weitere Informationen

Projekt-Laufzeit

von 2017 bis 2021

Projektstand

Laufend

Verantwortung Projekt

valeco GmbH
Remo Wenger
Balfrinstrasse 16
3930 Visp
www.valeco.ch

Kontakt

Landschaftspark Binntal
Dorfstrasse 30
Postfach 20
3996 Binn
Tel. +41 27 971 50 50

www.landschaftspark-binntal.ch

Pilotprojekt Entbuschungsmassnahmen Hanschbiel