Navigieren in Landschaftspark Binntal

de | fr | it | en
 
de | fr | it | en
 

Hauptnavigation - Mit Pfeiltasten links/rechts durch die Hauptpunkte

© Michael Praeger
 

Mineralien

Binn ist bekannt als Mineraliendorf, und das Binntal gilt als Tal der verborgenen Schätze. Zu Recht – denn das Binntal ist tatsächlich sehr reich an Mineralien. Wir laden Sie ein, die Mineralienvielfalt des Binntals zu entdecken.

Seine touristische Entwicklung verdankt das Binntal seinen Mineralien. Vor allem englische Touristen entdecken Das Tal und seine Mineralien in der Zeit des Frühtourismus in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1864 wurde der alte Saumpfad durch die Twingi ausgebaut und im Jahr 1883 eröffnete das Hotel Ofenhorn seinen Betrieb. Um 1900 brachte das «Strahlen» im Binntal etwa 20 Familien einen zusätzlichen Verdienst, der laut Überlieferung zum Teil grösser war als die Einnahmen aus dem traditionellen Bauernbetrieb.

Das Tal der verborgenen Schätze

Wenn von Kristallen die Rede ist, denken alle gleich an die wohlbekannten klaren Bergkristalle oder die geheimnisvollen Rauchquarze. Diese Quarz-Varietäten kommen im Binntal in vielen unterschiedlichen Erscheinungsformen vor, dazu aber noch eine ganze Menge anderer Mineralien, viele davon zwar recht klein, aber dafür in oft einzigartig schöner Ausbildung. Im Binntal und direkt angrenzenden Fundstellen auf der Alpe Devero und Alpe Veglia wurden bis heute mehr als 300 verschiedene Mineralarten gefunden, rund 150 davon in der weltberühmten Mineraliengrube Lengenbach hinter Fäld. 56 Mineralien haben das Binntal als Typ-Lokalität.

Mineralien-Liste für das Binntal und direkt angrenzende Fundstellen auf Alpe Devero und Alpe Veglia (It), Stand 16. Dezember 2020

Im Gegensatz zu den für jeden Wanderer sofort sichtbaren Blumenschätze und wunderschönen Landschaften bleibt die Welt der Mineralien dem normalen Wanderer in der Regel aber verborgen – unter Vegetation, Schutt und Gestein. Es braucht das Wissen und die Erfahrung von «Strahlern», welche die mineralischen Raritäten aufspüren. Lassen Sie sich auf eine geführte Mineralienexkursion von einem Strahler im Tal in die Welt der Kristallsucher einführen.

Fotos: © Mischa Crumbach /designbyearth.com/binntal-minerals