de | fr | it | en
 
Accueil | Carte | Météo | Devenir membre | Galerie | Contact |
Unterkunft
-4° |
de | fr | it | en
 

Suchen & Buchen

Zimmer

Alle Hotels anzeigen
Alle Ferienwohnungen anzeigen

Unterkunft buchen
06.09.2016

Der neue Gesteinserlebnisweg Fäld-Lengenbach

Der in die Jahre gekommene Lehrpfad zwischen Fäld und der Mineraliengrube Lengenbach wurde erneuert und heisst nun Gesteinserlebnisweg. An elf Stationen werden die Gesteine des Tals vorgestellt. Für Kinder gibt es den Steinforscher-Rucksack.

Das Binntal ist bekannt für seinen grossen Mineralienreichtum und die geologische Vielfalt. Auf dem neu gestalteten Erlebnisweg werden die wichtigsten Gesteine vorgestellt. Ob Serpentinit, Paragneis, Metagabbro, Bündnerschiefer oder Dolomitmarmor – die Erläuterungstafeln bringen dem Betrachter die Gesteinswelt auf lebendige Art und Weise näher. Die Texte richten sich an Laien und Experten. An den entsprechenden Gesteinsbrocken können die Betrachter eigene Beobachtungen machen, am Klangloch in den Stein hinein lauschen, auf dem Lithophon Melodien spielen und an der Lupenstation die Gesteine von ganz nah bewundern. Die Strecke ist 1.25 km lang und steigt 150 Höhenmeter an. Die reine Gehzeit beträgt rund 30 Minuten.

Steinforscher-Rucksack für Kinder

Auch Kinder werden ihre Freude an diesem neuartigen Erlebnisweg haben. Am Schluss dürfen Sie auf dem «Klopfplatz» vor der Mineraliengrube Lengenbach im schneeweissen Dolomitmarmor nach goldgelbem Pyrit (Katzengold) suchen. Hammer und Meissel können in den Mineralienläden und im Restaurant Imfeld gemietet werden. Für die kleinen Geologen gibt es im Landschaftspark Binntal zudem einen Steinforscher-Rucksack. Darin finden sich je sechs Mineralien und Gesteine aus dem Binntal, ein Hammer und ein Meissel, eine Lupe, eine Schutzbrille und Schutzhandschuhe und andere nützliche Dinge für die Erforschung der Gesteine und Mineralien. Der Rucksack kostet CHF 59.–.

Flyer zum Gesteinserlebnisweg