de | fr | it | en
 
Startseite | Extranet | Karte | Wetter | Newsletter | Fotogalerie | Kontakt
Unterkunft
| 12°
de | fr | it | en
 

Suchen & Buchen

Zimmer

Alle Hotels anzeigen
Alle Ferienwohnungen anzeigen

Unterkunft buchen

Grengjer Tulpen

Grengjer TulpenGrengjer Tulpen

Ihre Herkunft liegt noch im Dunkeln. Vermutlich handelt es sich um Nachkommen einer vor Jahrhunderten eingeführten, unbekannten Tulpenart. Im Volksmund wurden die Grengjer Tulpen auch Römertulpen genannt. Es gibt drei verschiedene Formen der Grengjer Tulpe: Die gelbe Form "T. grengiolensis forma omnino-lutea" mit strohgelben Staubbeuteln, die rot gestreifte Form "T. grengiolensis forma rubra variegata" mit purpurfarbenen Staubbeuteln und die rote Form "T. grengiolensis forma omnino-rubra" mit purpurfarbenen Staubbeuteln.
Das Überleben der Grengjer Tulpe ist eng an den traditionellen Anbau von Winterroggen gebunden. Beim Pflügenim Herbst werden die Nebenzwiebeln abgetrennt und im Acker verteilt. Im folgenden Frühling blühen die Tulpen zusammen mit anderen «Unkräutern» zwischen dem Getreide. Werden die Felder im Frühling statt im Herbst gepflügt oder in Fettwiesen umgewandelt, verschwindet die Art. Die exklusive Tulpe blüht in der zweiten Hälfte des Monats Mai.

Kontaktinformationen

Landschaftspark Binntal

Postfach 20

3996 Binn

+41 27 971 50 50

info@landschaftspark-binntal.ch

http://www.landschaftspark-binntal.ch

Zielgruppen

  • Erwachsene
  • Kinder >12 Jahre
  • Schulklassen Primarstufe
  • Schulklassen Sekundarstufe I
  • Schulklassen Sekundarstufe II
  • Vereine/Firmen
  • Gruppen

Anreise öV (Haltestelle)

Bahnhof Grengiols

Saison

Ganzjährig

Weiterführende Links

Tulpenzunft Grengiols

 
Lädt...

© Netzwerk Schweizer Pärke
Quelle: Bundesamt für Landestopographie