de | fr | it | en
 
Startseite | Extranet | Karte | Wetter | Newsletter | Fotogalerie | Kontakt
Unterkunft
| 21°
de | fr | it | en
 

Suchen & Buchen

Zimmer

Alle Hotels anzeigen
Alle Ferienwohnungen anzeigen

Unterkunft buchen

Grosse und kleine Ermittler am Krimi-Wochenende

Landschaftspark Binntal: Krimi-Wochenende begeistert Jung und Alt Krimi-Begeisterte aus der ganzen Schweiz haben am Wochenende den Landschaftspark Binntal besucht. Jung und Alt machten sich auf, den Kriminalfall «Tal der Kristalle» zu lösen – und entdeckten dabei die kleinen Weltwunder des Landschaftsparks Binntal.

21 Teilnehmende aus der ganzen Schweiz sind der Einladung von Regula Hüppi, Gastgeberin des Hotels Ofenhorn, gefolgt und haben im Rahmen der Kampagne «Kleine Weltwunder» den Landschaftspark Binntal kennengelernt. Zu Ehren des 100. Todestags von César Ritz, berühmter Hotelier aus Niederwald, lösten sie gemeinsam einen Kriminalfall, der die bewegte Geschichte des Binntals nachzeichnete.

Interaktives Theater mit professionellen Schauspielern

Nach dem Sturz eines jungen Mannes in die Twingi-Schlucht stellte sich die Frage: War das wirklich ein Unfall? Steckt vielleicht der (frei erfundene) chinesische Grossinvestor Hans Shuffu dahinter, der mit seinen Plänen für ein extravagantes Luxus-Hotel ganz Binn in Aufruhr bringt? Oder war es am Ende doch «nur» ein Beziehungsdrama? Die Besucher machten sich in kleinen Gruppen auf, den Fall zu lösen. Beim Verfolgen der Spuren entdeckten sie die grosse Mineralienvielfalt des Parks und tauchten ein in die lokalen Traditionen und Bräuche. Der Krimi funktionierte als interaktives Theater: Schauspieler begleiteten die Teilnehmenden, die als eigenständige Ermittler unterwegs waren. Der fiktive Polizei-Offizier Reto Cavegn stand ihnen mit wertvollen Hinweisen zur Seite und sorgte für ein abwechslungsreiches und lehrreiches Erlebnis, welches schlussendlich zur Lösung des tragischen Falls führte.

«Es freut mich, dass der Landschaftspark Binntal als Kulisse für dieses Krimiwochenende diente und die Teilnehmenden unsere einzigartige Landschaft sowie viele Geschichten aus dem Tal erlebt haben», fasst Dominique Weissen Abgottspon, Geschäftsführerin des Landschaftspark Binntal, die zwei ereignisreichen Tage zusammen. Vinzenz Arter, ein Teilnehmer aus Zürich, sagt: «Wir durften im ganzen Dorf ermitteln und sogar eingeweihte Dorfbewohner befragen – in einer so wunderschönen Umgebung macht es natürlich noch mehr Spass, einen Fall zu lösen.» Und auch Regula Hüppi schaut auf ein erfolgreiches Wochenende zurück: «Es ist schön zu sehen, dass das Interesse so gross war. Ich freue mich, dass ich so vielen Leuten die Besonderheiten unseres schönen Parks näherbringen konnte.»

Kleine Weltwunder in den Schweizer Pärken

Mit der Kampagne kleine Weltwunder machen das Bundesamt für Umwelt BAFU und das Netzwerk Schweizer Pärke auf die Rolle der Schweizer Pärke für Kultur, Wirtschaft, Natur und Bildung aufmerksam. Unter dem Motto «Kleine Weltwunder» laden alle 19 Schweizer Pärke die Bevölkerung ein, die natürliche und kulturelle Vielfalt der Schweizer Pärke zu entdecken. Auf der Website www.kleineweltwunder.ch finden sich regelmässig die neusten Entdeckungen, welche Besucherinnen und Besucher der Schweizer Pärke bei Facebook, Instagram und Twitter mit #kleineweltwunder teilen.

Im TV-Spot zur Kampagne zeigen Bewohnerinnen und Bewohner der Pärke ihre kleinen Weltwunder.