de | fr | it | en
 
Startseite | Extranet | Karte | Wetter | Newsletter | Fotogalerie | Kontakt
Unterkunft
-3° |
de | fr | it | en
 

Suchen & Buchen

Zimmer

Alle Hotels anzeigen
Alle Ferienwohnungen anzeigen

Unterkunft buchen

Der Bus alpin nahm seinen Betrieb wieder auf

Am 18. Juni 2016 nahm der Bus alpin im Landschaftspark Binntal seinen Betrieb wieder auf. Bis Mitte Oktober bringt er die Ausflügler und Wanderer nach Fäld oder ins hintere Binntal. Der Breithornbus fährt jeweils am Donnerstag auf die Alpe Furgge. Und neu verkehrt ein Bus von Ernen und Mühlebach nach Chäserstatt.

Während der Sommermonate ist der Bus alpin in 13 Schweizer Bergregionen unterwegs. So auch im Landschaftspark Binntal, wo jährlich rund 10'000 Fahrgäste den Bus alpin nutzen. Die reguläre Postautolinie endet in Binn, doch ab Samstag verkehrt der Bus alpin bis am 16. Oktober wieder mehrmals täglich zwischen Binn und Fäld – mit einer Haltestelle beim Campingplatz Giessen. Am Vormittag fährt zudem ein Kleinbus weiter bis Bunnebiel. In der Hochsaison und am Wochenende gibt es sogar zwei oder drei Verbindungen ins hintere Binntal. Transportpartner des Bus alpin Binntal ist PostAuto Wallis. Alle Kurse nach Brunnebiel müssen reserviert werden.

Breithornbus am Donnerstag

Jeden Donnerstag vom 7. Juli bis 8. September bringt der Breithornbus die Gäste von Binn, Ernen und Grengiols zur Alpe Furgge. Im Alpbetrieb erfahren sie, wie der Käse in alter Tradition auf offenem Feuer hergestellt wird. Beim Älplerapéro können sie Ziger, Bergkäse und frische Kuhmilch degustieren. Anschliessend fährt der Bus alpin via Saflischtal die Gäste wieder zurück nach Binn, Ernen und Grengiols. Der Bus kann im Tourismusbüro in Ernen reserviert werden.

Neu: mit dem Bus nach Chäserstatt

Vom 2. Juli bis am 15. August fährt neu täglich ein Bus von Ernen und Mühlebach zum Berghaus Chäserstatt. Auch Leute im Rollstuhl sind willkommen. Velos werden nicht transportiert. Es sind auch Extrafahrten möglich. Der Bus kann im Sportcafé in Ernen reserviert werden. Bus alpin evaluiert Nutzen der Busse In den Bus alpin-Regionen wird in diesem Sommer eine Fahrgastbefragung durchgeführt. Eine erste solche Befragung wurde vom Verein Bus alpin bereits vor zehn Jahren gemacht. Damals zeigte sich, dass mit den Bus-alpin-Betrieben jährlich rund 100 Tonnen CO2 eingespart wurden, weil 30% der Fahrgäste vom Auto auf den Bus umstiegen. Zudem schufen die Gäste, welche dank dem Bus alpin neu in die betroffenen Regionen kamen, einen Mehrwert von 1-2 Millionen Franken. Seither sind neue Bus-alpin-Linien hinzugekommen, und das Angebot wurde laufend erweitert. Die neue Befragung wird die Entwicklung aufzeigen.

Reservationen und Infos

Die Bus-alpin-Kurse nach Brunnebiel fahren nur nach Reservation bis am Vorabend um 17.00 Uhr unter Tel. 027 971 25 25. Unter dieser Nummer kann auch der Bus nach Chäserstatt reserviert werden. Der Breithornbus kann unter Tel. 027 971 50 55 oder 027 927 11 20 reserviert werden.

Mehr Informationen zum Bus alpin